Newsletter vom Dezember 2009

Liebe Olivenoelfreunde,

schwupps, schon wieder ist ein Jahr fast vergangen. Dabei kommt es uns so vor, als hätten wir Ihnen erst kürzlich geschrieben das neue, ganz frische Olivenoel sei rechtzeitig vor Weihnachten bei uns eingetroffen. Und nun ist es schon wieder so weit: Maria und ihr Mann Jannis haben Mitte November mit der Olivenernte begonnen und "Maniátiko olófresko", das ganz frische aus der neuesten Ernte ist in kleinen Mengen wohlbehalten und wohlschmeckend in Speyer angekommen, wartet auf Sie in dem Ihnen bekannten Gebinde zum üblichen Preis.

Aus Kitries und Dolous, den beiden Dörfern, in deren Nähe Marias Olivenhaine liegen, gibt es wenig Neues. Alles geht gemächlich seinen Gang. Glücklicherweise ist diese Gegend in diesem Sommer von den Bränden verschont geblieben. Stattdessen hat es viel geregnet, was gut für unsere Oliven war. Maria geht ganz im Mutterglück auf, das knapp zweijährige Töchterchen Imanuela "hilft" bereits bei der Olivenernte.

Viele von Ihnen erinnern sich sicher noch an Stavros Gelaseas, unseren Olivenoelbauern der ersten Stunde. Gegen sechzig Zigaretten am Tag kam selbst sein hervorragendes Olivenoel nicht an; er ist mittlerweile sehr krank, lebt bei seiner Zwillingsschwester in Thessaloniki und unterzieht sich widerwillig diversen ärztlichen Behandlungen. Was mit seinen Olivenbäumen geschieht, steht derzeit noch in den Sternen. Aber Lilos Pensionierung rückt ja unweigerlich näher...

Mittlerweile sind wir wieder im Internet unter www.olivenoelwelt.de präsent! Eine Freundin von uns, Annette Schwindt von der Agentur schwindt-pr aus Bonn, hat diesen Internetauftritt professionell gestaltet. Demnächst wird Sie noch ein Blog einrichten, in dem Sie dann auch kommentieren und Fragen stellen können.

Wer sehen möchte wie Stavros seine legendäre Olivenoelseife hergestellt hat, kann dies auf der Website der Uni Münster tun (ganz nach unten scrollen zum 7. Film: Sarah Wessel, SAPOUNI Seife).

Unsere kleine GBR besteht nun schon über zwölf Jahre, was letztlich Ihnen, unseren treuen Kundinnen und Kunden zu verdanken ist. Wir möchten den Vertrieb optimieren und unsere Adressliste auf den neuesten Stand bringen. Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn Sie zukünftig diesen Newsletter per E-Mail von uns erhalten möchten.

Trotz moderner Kommunikationstechnologien ist uns ein persönliches Gespräch mit Ihnen nach wie vor am allerliebsten. Deshalb freuen wir uns wie immer auf Ihren Besuch an unserem Olivenoelabholtag, montags von 17 bis 20 Uhr. Sollten Sie zu dieser Zeit verhindert sein, rufen Sie einfach an, wir vereinbaren dann einen anderen Termin.

Vorweihnachtliche Grüße aus Speyer,
Ihre Familie Wessel

P.S. In unserem Keller warten auf Sie:

Wo Sie Maniátiko-Olivenoel außerdem erhalten...

nach oben